Urban Decay Naked Reloaded Palette REVIEW

Werbung durch Markennennung


Die Urban Decay Naked Paletten, mit diesen Paletten hat damals vor etwa 6,7 Jahren der Hype um Lidschattenpaletten angefangen. Urban Decay war mit seinen Paletten Naked 1 und Naked 2 der absolute Vorreiter in der Beautybranche. Mittlerweile hat sich das Naked Sortiment um einige Paletten erweitert, bis dann im letzten Jahr der "Schlag" kam und Urban Decay verkündet hat, seine originale Naked 1 Palette aus dem Sortiment zu nehmen. Es ist zwar "nur" eine Palette und natürlich dreht sich die Welt auch ohne diese Lidschattenpalette weiter aber ich muss dennoch sagen, dass ich doch leicht schockiert war, als Urban Decay das Aus der Naked 1 Palette verkündet hat, den Grund hierfür kann ich bis heute nicht verstehen (außer vielleicht den Samtdeckel, den ich nie mochte). 

Kurz nach dem Aus der Naked 1 Palette hat Urban Decay schließlich den "Nachfolger" bekannt gegeben und vor einigen Wochen die Naked Reloaded Palette gelauncht. Ich gebe zu, ich war zunächst skeptisch, eine neue Palette, die das Original ersetzen sollte? Hmmmm, die Idee dahinter habe ich bis heute nicht verstanden und auch eine Begründung habe ich bis heute nirgends gelesen.
 Letztendlich war es dann aber doch der Inhalt der mir doch ganz gut gefallen hat, weshalb ich am Ende doch wieder schwach geworden bin und mir die neue Naked Reloaded Palette geholt habe. 



Wie die anderen Naked Paletten auch, ist die Naked Reloaded Palette länglich und schmal, dennoch unterscheidet sie sich vom Format optisch nochmal zu den anderen Naked Paletten. So ist die Naked Reloaded Palette noch schmaler und wirkt deutlich zierlicher als die anderen Urban Decay Paletten. Auch das Material des Deckels ist neu, so hat sich Urban Decay hier für einen gepolsterten Stoffdeckel mit einem brauen Motivdesign entschieden, sieht eigentlich nicht schlecht aus, ist aber auch hier anfällig für Schmutz und Lidschattenreste. So vermute ich, dass auch hier ähnlich wie bei dem Samtdeckel der ersten Variante, die Palette schnell "verratzt" aussehen wird.

Die Palette beinhaltet einen großzügigen Spiegel wenn auch vergleichsweise schmaleren Spiegel, mit dem man sich aber auch unterwegs gut schminken kann, auf einen Pinsel hat man diesmal verzichtet, was mich persönlich nicht unbedingt stört, da ich die Pinsel in Paletten selten, bis nie benutze. Der Verzicht auf den Pinsel und das "Pinselfach" ist am Ende auch ausschlaggebend, dass die Palette deutlich schmaler ist.

Eine weitere Eigenschaft, die im Vergleich zu den anderen Paletten anders ist, ist die Größe der einzelnen Lidschattenpfännchen. So hatten in der Vergangenheit alle Pfännchen in einer Naked Palette die gleiche Größe, in der Naked Reloaded Palette hat man sich dafür entschieden, 4 Lidschatten etwas größer zu machen, was zunächst etwas komisch wirkt aber absolut mit bedacht gewählt und logisch angeordnet wurde. So hat man gerade den Lidschatten, die in der Regel am häufigsten verwendet werden (Blendefarben, Settingfarben) etwas größer gemacht, was mir persönlich sehr gut gefällt. 




Kommen wir zum Inhalt der Palette. Insgesamt beinhaltet die Naked Reloaded Palette 12 verschiedene Lidschatten, davon haben 4 Farben ein mattes Finish und 8 Farben sind Effektlidschatten mit schimmerndem oder aber metallischem Finish. Die Palette ist überwiegend recht neutral gehalten, die Farbgestaltung ist dabei eher warm orientiert und beinhaltet Brauntöne in den verschiedensten Ausführungen. Mir persönlich gefallen solche neutralen Paletten immer wieder sehr gut, da ich einfach ein Fan von solchen Farben bin und diese Töne auch am häufigsten trage. Positiv überrascht bin ich von der Qualität der Lidschatten. Die Lidschatten lassen sich nicht nur super swatchen und haben eine sehr, sehr gute Farbabgabe, auch auf dem Auge konnte ich die Lidschatten gut anwenden. Im Vergleich zu den anderen Paletten gefällt mir die Qualität der Lidschatten bei dieser Palette sogar noch ein bisschen besser.

Ich kann wirklich mit jedem einzelnen Farbton etwas anfangen und habe viele Ideen für Looks mit dieser Palette, was wirklich für diese Palette spricht, zumindest aus meiner Sicht. 


v.l.n.r.: Bribe // Barely Baked // Angel Fire // Retro // Reputation // Burn
v.l.n.r.: End Game // Dreamweaver // Distilled // Bucked // Boundaries // Blur


Bei meinem Look habe ich mich für einen klassischen "Anna Look" entschieden, eine Kombi aus warmen und kühlen Farben mit einem metallischen Topper, simpel aber doch aussagekräftig. Genau diesen Look habe ich bereits einige Male geschminkt. Auch nach einem langen Arbeitstag war der Look am Abend noch 1A und selbst das metallische Finish war am Abend noch sehr gut erhalten.











Die neue Naked Reloaded Palette ist eine solide, farblich schön zusammengestellte neutrale Palette, mit der man viele Looks von simpel bis smokey schminken kann. Seid ihr Fans von solchen "simplen" Paletten, ist sie auf jeden Fall einen Blick wert. Da ich ein Fan von solchen simplen Paletten bin, spricht sie mich wirklich an und findet bei mir definitiv Verwendung, dennoch findet man  auch in der Drogerie Alternativen, mit denen man ähnliche Looks schminken kann, denn 46€ für die Palette ist wahrlich kein Schnäppchen.

Ich finde es weiterhin schade, dass es die Naked 1 in ihrer Farbzusammenstellung nicht mehr gibt und würde die Naked Reloaded auch nicht mit dem Original vergleichen, vielmehr ist diese Palette einfach eine weitere Palette im Urban Decay NAKED Palettensortiment.  



Wie seht ihr das? Ersetzt die Palette die Originale Naked 1? 
Wie gefällt euch die Naked Reloaded?




Kommentare

  1. Liebe Anna,

    ich finde deinen Look wirklich schön :)! Insgesamt gefällt mir die Palette schon ganz gut, aber gekauft habe ich sie noch nicht. Das Konzept macht schon irgendwie Sinn, obwohl jetzt die Nummerierung der anderen Naked Paletten unlogisch ist. Ich weiß auch nicht, aber immerhin stimmt die Qualität bzw. ist sogar noch etwas besser.

    LG Sinah

    AntwortenLöschen
  2. Die Qualität kann ich nicht berurteilen weil ich die Palette nicht besitze. Die Farbzusammenstellung von Reloaded würde die Originale nicht ersetzten finde ich, aber trotzdem hast du schönen Look damit gemacht. Schöne Woche wünsche ich dir.

    AntwortenLöschen
  3. Ehrlich gesagt verstehe ich den Schritt von Urban Decay bis heute nicht. Die Naked 1 Palette war ausgereift. Und dieses Produkt hat farblich so gar nichts mit ihr zu tun! Wenn es nur die Verpackung wäre und die Pfännchengröße ok.
    Mit der Naked Reloaded kann ich persönlich nicht viel anfangen. Die erste Swatchreihe ist total uninteressant für mich, die zweite schon eher. Aber dafür würd ich keine Palette kaufen. Ich bin auch kein Fan von Paletten die warm und kalt sind...

    AntwortenLöschen