e.l.f. Cosmetics Colorful Primer - Americas #1 Primers

Werbung durch Markennennung 


Seit letztem Jahr gibt es die amerikanische Marke e.l.f. Cosmetics endlich auch in Deutschland zu kaufen, hier könnt ihr euch nochmal meinen Blogpost zum Launch anschauen. Mittlerweile ist das deutsche Sortiment beachtlich und beinhaltet eine sehr große Auswahl des Sortiments,  welches auch im Heimatland USA zu kaufen gibt. Den heutigen Post möchte ich dem Steckenpferd von e.l.f. widmen, den Primern der Marke.

Primer sind mittlerweile in der Beautybranche nicht mehr wegzudenken. Sie dienen nicht nur als Grundlage des Foundationauftrags, sondern haben zusätzlich auch die unterschiedlichsten Eigenschaften für die verschiedensten Bedürfnisse. So gibt es Primer, die feuchtigkeitsspendend sind, Primer die Rötungen und Unebenheiten abdecken sollen, Primer die der Haut einen Glow geben, die Haltbarkeit verlängern, ein mattes Finish erzeugen, und und und. Wie ihr seht lassen Primer keinen Wunsch aus.

e.l.f. spielt in der Beautyindustrie in Sachen Primern eine ganz große Rolle, so wird statistisch gesehen in den USA alle 6 Minuten ein Primer aus dem Hause e.l.f. gekauft, was e.l.f. zur Nummer 1 in den USA macht. Ganz spannend ist dabei das sehr umfassende Angebot an  Primern der Marke, so findet man im deutschen Sortiment weit mehr als 10 verschiedene Primer (im US Sortiment gibt es sogar mehr als 30 Primer), eine Auswahl der Primer möchte ich euch im heutigen Post gerne vorstellen.




Poreless Face Primer, 9€





Der Poreless Face Primer ist einer der bekanntesten Primer im e.l.f. Sortiment. Wie der Name schon erahnen lässt, soll dieser Primer die Poren minimieren und so das Hautbild ebenmäßiger erscheinen lassen. Zusätzlich zu den dekorativen Merkmalen, hat dieser Primer außerdem pflegende Eigenschaften und beinhaltet Vitamin A und E, als auch Teebaum Extrakt (den Teebaumgeruch nimmt man zunächst sehr intensiv wahr, dieser verfliegt aber nach wenigen Minuten). Es sei erwähnt, dass der Primer zudem Silikon enthält. Ich weiß, viele mögen Silikone in Make Up nicht, was ich in Teilen auch nachvollziehen kann. Da ich aber eine recht normale Haut habe, stört mich diese Eigenschaft eigentlich weniger. Hier ist der Silikonanteil gering genug, dass man nicht das Gefühl hat, dass die Haut durch den Silikonanteil "schwitzt" und das Produkt zu schwer auf der Haut liegt. Im Gegenteil, der Primer liegt in einer leichten Schicht ganz angenehm auf der Haut, füllt feine Fältchen auf und wirkt auch auf kleinere Poren minimierend.
Das Hautbild ist nach der Anwendung schön fein und weich. Zudem lässt sich im Anschluss die Foundation gleichmäßig und ebenmäßig auftragen, was natürlich bei Primern eine entscheidende Eigenschaft ist. Dadurch, dass der Primer allerdings eine verhältnismäßig feste (ich vermute durch den Silikonanteil) Konsistenz hat, ist es hier besonders wichtig, sparsam mit dem Produkt umzugehen, "a little goes a long way".
Mir persönlich gefällt der Primer, trotz intensiverem Geruch gut, vor allem wenn man ihn nur sparsam aufträgt. Ich denke jedoch, dass gerade dieser Primer für geruchsempfindliche Mädels und Jungs oder auch diejenigen die Probleme mit Silikon als Inhaltsstoff haben, nicht das geeignete Produkt ist, sollte man mit diesen Eigenschaften keine Probleme haben, kann ich diesen jedoch gerne empfehlen.




Hydrating FACE PRIMER, 9€





Ebenfalls ein ganz spannendes Produkt ist der Hydrating Face Primer, der vor allem dazu dient, Feuchtigkeit zu spenden, was natürlich vor allem für trockene Hauttypen besonders interessant ist. Gerade an der Stirn neige ich vor allem im Winter dazu, trockene Stellen zu entwickeln, die dann in Kombination mit Foundation doch eher unschön aussehen und einen schuppige Hautbeschaffenheit hervorrufen. Durch das enthaltene Traubenextrakt als auch den Vitaminen A, E und C wird die Haut nicht nur mit Feuchtigkeit versorgt, sondern hat hier ebenfalls eine pflegende Wirkung. Dennoch sollte man sich natürlich bewusst machen, dass Primer keine Feuchtigkeitspflege ersetzt, zusätzliche Hautpflege ist ein absolutes Must. 

Auch hier empfehle ich wieder, sparsam mit dem Produkt umzugehen, zu viel Menge kann leicht "speckig" auf der Haut wirken und führt leider auch dazu, dass das Produkt relativ schwer einzieht, was den Effekt des Primers natürlich mindert. In einer kleinen Menge und einer dünnen Schicht macht der Primer allerdings einen sehr guten Job und harmoniert mit sämtlichen Foundations. Einen intensiven Geruch wie beim Poreless Face Primer konnte ich hier nicht feststellen. Ein solider Primer gegen den ich nichts schlechtes sagen kann. 






Prep & Prime Hydrate Balm, 10,50




Anders als die anderen hier im Blogpost vorgestellten Primer, kommt das Prep & Hydrate Balm in einer Stiftform. Dieser Primer besteht zum Großteil auf einer Wasserbasis und versorgt die Haut durch die enthaltene Sheabutter, Kakao, Aloe und Trauben sofort mit Feuchtigkeit und wirkt zudem pflegend auf die Haut. Hier habe ich habe ich von allen im Post vorgestellten Primern den besten feuchtigkeitsspendenden Effekt gespürt und auch Foundation haftet hier meiner Meinung nach am Besten. Durch die Stickform ist das Produkt natürlich fester, wobei das Produkt in Verbindung mit der Haut auf Anhieb weich wird und sich so gut verteilt, natürlich kommt hier sicherlich der Hygienegedanke auf aber da ich davon ausgehe, dass die meisten vor dem Makeupauftrag das Gesicht reinigen, wird hier das Gesicht mindestens genauso sauber sein, wie die Hände. Mir gefällt an diesem Produkt besonders, das mit dem Stick trockene Stellen quasi "weggezaubert" werden, ein Effekt den man sofort spürt und der auch lange anhält, was mir äußerst gut gefällt. Definitiv ein Primer, den ich gerne weiterempfehle.




Beauty shield 

spf 50 skin shielding primer, 15,00






Ein ganz spannender Primer, der mich ganz besonders interessiert hat. Liest man den Namen fällt sofort der Sonnenschutzfaktor 50 auf, eine stolze Leistung und für mich als Blassnase optimal, da ich jeden Tag einen hohen Sonnenschutz verwende. Neben dem Sonnenschutz kommt noch hinzu, dass dieser Primer einen leicht tönenden Effekt hat und so bereits vor dem Foundationauftrag ein gleichmäßiges, ebenes Hautbild unterstützt, so kann man den Primer auch sehr gut alleine ohne anschließende Foundation anwenden, wenn man nur einen Hauch Tönung bevorzugt. Die Tönung ist für meinen Hautton optimal, ohne dass ich gebräunt oder zu blass aussehe, allerdings sei hier erwähnt, dass es aktuell nur den einen "Farbton" gibt. Auch wenn der Primer eine leichte Färbung hat, würde ich hier den Auftrag mit dem Finger empfehlen, die Konsistenz ist zwar etwas "fester", dennoch lässt sich der Primer durch die Wärme der Haut schön gleichmäßig verteilen.
Besonders gut hat mir hier die Haltbarkeit gefallen, so erzielt für mich dieser Primer von allen gezeigten Primern die beste Haltbarkeit.

Neben den Primereigenschaften hat auch hier der Primer durch enthaltene Antioxidantien pflegende Eigenschaften, so wird hier die Haut vor schädlichen Umwelteigenschaften geschützt. Auch hier ist Silikon erneut im Produkt enthalten, was man auch ehrlicherweise spürt, auch hier würde ich dazu raten, eine feine und dünne Schicht aufzutragen, um ein gleichmäßiges und ein leichtes Tragegefühl  zu erreichen, die Haltbarkeit und der Effekt wird durch die dünne Schicht auf keinen Fall gemindert. Neben den bereits erwähnten Eigenschaften bewirkt der Primer zudem, dass feine Linien und Poren optisch reduziert, ein Effekt den man auf jeden Fall wahrnimmt.




Beauty shield daily defense makeup mist, 10,50





Ganz klares Highlight dieses Blogposts ist für mich das Beauty Shield Daily Defense Makeup Mist. Das Makeup Spray soll zunächst wie eine Schutzschicht auf die Haut wirken und die Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen schützen. Gleichzeitig hat das Spray den Effekt, das Makeup zu fixieren, sowie im Tagesverlauf aufzufrischen.
Ich muss sagen, ich liebe dieses Spray, der Sprühkopf erreicht einen ganz feinen, subtilen Effekt und legt sich angenehm auf die Haut ohne fleckig zu wirken. Pudereffekte auf der Haut werden genommen und auch die Haut sieht fein glowy aus, ohne dass man zu glänzend wirkt. Ein wirklich tolles Produkt, das mir äußerst gut gefällt. 






Wie ihr seht, haben mir die Primer inklusive Spray allesamt auf ihre Art gut gefallen. Natürlich sollte hier nochmal erwähnt sein, dass jedes vorgestellte Produkt seine individuellen Eigenschaften hat und hier mit Rücksicht auf die jeweiligen Bedürfnisse bewertet wurde. 

Ganz wichtig bei diesen Primern ist hier für mich die Auftragsart, so sollten alle vorgestellten Primer sparsam angewendet werden, beachtet man diese Anwendungsart machen alle Primer einen sehr guten Job, vor allem wenn man das Preis-/Leistungsverhältnis betrachtet. So legt man im High End Bereich locker 30€, wenn nicht sogar mehr hin und hier bei e.l.f. bewegt man sich im 10€ Bereich, was wirklich mehr als ok ist. 

Schaut euch unbedingt das weitere Primersortiment von e.l.f. an, hier findet man wirklich alles was das Herz begehrt. 


Habt ihr die e.l.f. Primer schon ausprobiert?






PR Sample 
Die Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt


Kommentare

  1. Da bin ich doch gleich von Insta hergeeilt! Ich habe mich nie wirklich mit e.l.f. beschäftigt! Ich suche aber länger schon nach einem Primer gegen meine fettende Haut an Stirn und Nase. Da hält Foundation immer nur den halben Tag. Ich habe einen Primer von CoverFX mit mattierenden Eigenschaften, aber auch der vermag das nicht zu bewältigen. Gut, dass du darauf hinweist, man solle die Primer dünn auftragen! Ich werde mich mal bei e.l.f. umschauen, was sie an mattierenden Primern anbieten. Wer LSF 50 in einen Primer verbaut hat sich sicher auch über fettende Haut Gedanken gemacht!

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Auflistung der Elf Primer, hätte der "Beauty Shield" jetzt auch noch einen Lichtschutzfaktor würd ich ihn mir glatt kaufen. ..

    AntwortenLöschen
  3. Am meisten spricht mich der SPF 50 skin shielding primer an. Sonnenschutz und leichte Tönung klingt perfekt. Werde ich mir auf alle Fälle mal anschauen. Vielen Dank für deine Mühen und die ausführliche Review!!

    AntwortenLöschen
  4. Ich benutze schon etwas länger den "HYDRATING FACE PRIMER" und bin sehr zufrieden, gerade im Winter neigt meine Haut gerne dazu extrem trocken an manchen Stellen zu werden. Mit Make-up sehen die stellen dann dementsprechend besch*** aus.
    Aber der Primer hilft.

    Liebe Grüße,
    Larissa

    AntwortenLöschen