Makeup Revolution - KISU Palette

Werbung durch Markennennung


Seitdem es die Marke Makeup Revolution bei Rossmann gibt, bin ich doch regelmäßiger Kunde der Marke. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich bisher noch keinen wirklichen Fehlgriff hatte und mir die Produkte der Marke sehr, sehr gut gefallen. Allen voran die Lidschattenpaletten, die eine hervorragende Qualität zu einem humanen Preis haben. Bisher auf dem Blog vorgestellt habe ich die New-Trals vs. Neutrals Palette und die SophX Palette. Seit einigen Tagen gibt es nun eine neue Palette im Makeup Revolution Sortiment, die Kisu Palette, die in Kooperation mit der Influencerin Kisu entstanden ist. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich die Dame vorher leider nicht kannte aber ich finde es super, dass die britische Kosmetikmarke eine Kooperation mit einer deutschen Bloggerin eingegangen ist, Daumen hoch. 

Nachdem mich die letzten Paletten der Marke so begeistert haben, war ich natürlich ganz angetan, diese neue Palette nun auch auszuprobieren und habe sie natürlich direkt bei Rossmann mitgenommen und möchte euch die Kiau Palette im heutigen Post gerne zeigen.



Anders als die sonstigen Paletten der Marke, ist die Kisu Palette keine reine Lidschattenpalette, sondern beinhaltet neben den 16 Lidschatten noch zwei zusätzliche Highlightertöne. Angesprochen hat mich die Palette vor allem durch die, überwiegend meinem Geschmack entsprechende, Farbauswahl. So hat die Palette wunderschöne matte Brauntöne, als auch traumhafte Schimmerfarben. Ganz besonders haben mich aber die Ockertöne angesprochen, die man sonst eher selten in Paletten vorfindet.

Kommen wir zunächst zur Verpackung der Lidschattenpalette. Wie alle Revolution Paletten auch, kommen die Lidschatten in einer sehr schmalen Kunststoffverpackung. Die Palette selbst ist in einem pastelligem Rosa gehalten. Eigentlich zählt Rosa und Pink zu meinen Lieblingsfarben aber komischerweise gefällt mir die Rosa Kunststoffverpackung irgendwie nicht so gut, da sie mich eher an Kinderschminke erinnert. Viel besser gefällt mir hier der in Marmoroptik gehaltene Schutzkarton der Palette.


Alle Lidschatten und Highlighter haben eigene Namen mit persönlichem Hintergrund, die ich mir natürlich niemals merken kann. Auch wenn die Palette bis auf den Türkiston Maldvies keine groß auffälligen, knalligen Farben enthält, gefällt mir die Farbzusammenstellung doch sehr gut. Wobei ich finde, dass hier doch einige Farben sehr ähnlich zueinander sind. So gibt es die zwei Okerfarben Gryffindor und Hype, die auf dem Auge sehr ähnlich sind und auch die Schimmerfarben Mai, und Bloodlust kommen aus einer sehr ähnlichen Farbgruppe.




Beim ersten Swatch der Farben war ich dann aber wieder voll und ganz überzeugt von der überragend guten Qualität der Lidschatten, ich muss hier schon sagen, dass die Marke Makeup Revolution bei ihren Lidschatten ganz, ganz vorne mitspielt. 
Die Fingerswatches zeigen wie intensiv die Farben pigmentiert sind und auch die matten Lidschatten finde ich sehr beeindruckend, so sind sie kaum fleckig und lassen sich schön gleichmäßig auftragen aber auch mit dem Pinsel verhalten sich die einzelnen Lidschatten sehr gut, lassen sich super verblenden und büßen keine Farbe ein. 
Bisher konnte ich zum Beispiel kein Fallout feststellen und auch die Haltbarkeit war super. Ein Sorgenkind gibt es dann aber doch in der Palette, leider konnte ich gerade mit dem Türkiston Maldives nicht so viel anfangen. Der Farbton hat sich als einziger Farbton der Palette beim Swatch so sehr in meine Haut eingefärbt, dass es äußerst schwierig war, diesen Stain wieder abzukriegen und ich muss sagen, genau diese Eigenschaft hält mich davon ab, diesen Lidschatten auf meinem Auge zu benutzen. 

Gegen die Highlighter kann ich nichts schlechtes sagen, sie sind gut und auch die Farbauswahl, ein kühler und ein wärmerer Highlighter gefällt mir durchaus, wobei es aber deutlich bessere Highlighter in der Drogerie gibt, die einen schöneren Glow erzeugen.


Für die Swatches habe ich bei den schimmernden Farben eine Schicht verwendet, für den Swatch der matten Farben habe ich zwei Schichten verwendet, was ein sehr ordentliches Ergebnis ist.


Maldives // Reign // Bloodlust // London

Vampire // Royal // 1991 // Ivy

Clumsy // Cookie Dough // Cat Lady // Rose Gold

Gryffindor // Mai // October // Hype

Marshmallow // Khaleesi 

Für den Look bin ich meiner liebsten Farbgruppe, einer Kombination aus Braun, Wärme und einem Schimmereffekt treugeblieben und habe hier die Farben Hype, Cat Lady, Rose Gold und Ivy verwendet.










Ich bin weiterhin überzeugt von der Marke Makeup Revolution, auch wenn mir nicht alle Farben der Palette gefallen, finde ich, dass man hier eine sehr gute Palette bekommt, mit denen man tolle matte Looks, als auch schimmernde Looks schminken kann und sind wir mal ehrlich, bei 16 Lidschatten muss man auch nicht erwarten, dass man mit jedem Farbton unbedingt was anfangen kann. 

Wie gefällt euch die Palette? Welche Revolution Paletten habt ihr in eurer Sammlung?

Kommentare

  1. ich habe mir die palette auch geholt, weil ich die Sophisten x so mochte. bis jetzt konnte ich sie allerdings noch nicht ausprobieren. aber sie ist quasi in der Warteschleife :-) dein augenmakeup ist super hübsch
    liebe grüße, maya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich finde man muss nicht zwingend beide Paletten haben, weil sie sich in einigen Tönen sehr ähnlich sind aber gut sind sie definitiv beide :)

      Löschen
  2. Die Palette sieht schon echt toll aus! Die muss ich mir mal live anschauen *__*

    AntwortenLöschen
  3. Hi Anna,
    toller Post :) Ich habe die Kisu Palette auch und mag sie ganz gerne.
    Bis auf paar Abstriche kann man sehr viele tolle Looks mit ihr schminken. Ich werde dazu in den nächsten Tagen auch berichten.

    Mich stört zum Beispiel auch, dass manche Farben sich sehr ähnlich sind. Hier hätte ich mir andere Nuancen gewünscht.

    Liebe Grüße
    Anne :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne, das stimmt, das kann ich auch nicht ganz nachvollziehen, warum die so ähnlich sind...

      Löschen